Biografie (in Bearbeitung)

Dietrich Eberle

Dietrich Eberle
Geburtsdatum: 28.03.1951 in Buchholz i. d. N

Marathon und Ultra

Meinen ersten Marathon habe ich schon am 29.09.1974 im zarten Alter von 23 Jahren beim Elbe-Weser-Marathon in Nordholz bestritten. Vorher bin ich viele Volksläufe über 10 und 20 km gelaufen. Es dauerte dann weitere 26 Jahre, bis ich im Jahr 2000 meinen ersten Ultra beim Two Oceans in Kapstadt lief. Bis dahin hatte ich gerade mal 41 Marathons beendet.


Durch meine Marathons, Ultras, Etappenläufe wie 2007 und 2008 den Transe Gaule über 18 Etappen und 1150 km, 24 h – und 100 km – Läufe habe ich natürlich viel von Deutschland und allen Erdteilen gesehen. Wichtig beim Laufen ist für mich das Naturerlebnis, deshalb sind Stadtmarathons nicht mehr so wichtig für mich.
Meine Vereine: 1974 Marathon Verein / 100 Marathon Club

 

Hier ist eine kleine Auswahl von Lauferlebnissen aus über 40 Jahren

1974-schwarzwaldmarathon-2Schwarzwaldmarathon am 13. Oktober 1974, mein 2. Marathon, Artikel aus der HAN

 

SM-1976-Gruppe-724x1024Schwarzwaldmarathon Bräunlingen 1976 mit Klaus Körber (li.) und Roland Witt (2. v. r.)

 

SM-1976-4_18_25-h-Streckenfoto-723x1024

Auf der Strecke des Schwarzwaldmarathons 1976

 

SM-1980-3_36_34-h-Unterbränd-1024x723

Schwarzwald 1980, Unterbränd, nur noch 7 km zum Ziel

 

Schweiz-1982-723x1024

1982 in der Schweiz

 

Gipsarm 1987

Zieleinlauf 1987 in Bräunlingen, mit Gipsarm

 

SCAN0033Mit Helmut Hummel 1998 auf der Chinesischen Mauer

 

Südafrika 2000 Cape o. g. H.Two Oceans Ultra 2000 in Südafrika

 

Bangkok 2001

Beim Bangkok Marathon 2000 mit Volkmar Henke (vorne)

 

10

2. Etappe Fulda-Höhenlauf 2002, Fulda – Bad Hersfeld, im Hintergrund der Ort Wetzlos

 

Pharaonenlauf StreckePharaonenlauf 100 km in Ägypten 2002

 

Königstein-Dresden 04.05.2003

Königstein – Dresden 2003 mit Thomas Schiebel (li.) und Jürgen Kuhlmey (re.)

 

imm218_19

Laufreise Jordanien 2005

 

imm421_22

Florida, Miami Beach Marathon 2006, Everglades

 

imm119_10

Mittelrhein Marathon 2006, Blick von der Feste Ehrenbreitstein auf das Ziel am Deutschen Eck in Koblenz

 

IMG_4276

Osterserie im Plänterwald April 2007

 

imm014_15

Die „Deutsche Mannschaft“ beim MUM 2007 in Tschechien, v.r.n.l. Jobst v. Palombini, Karl-Heinz Jost, Sigrid Eichner, Hajo Meyer, Helmut Rosieka, Lothar Preißler und ich

 

F1000012

Etappenziel beim Transe Gaule 2007, neben mir v.l. Hermann Böhm, Ullrich Zach,    Klaus Neumann und Gerard Denis

 

IMGP4107

Wieder ein Etappenziel erreicht beim TG 2007

 

IMG_10178 (4)

Gunla beim Zieleinlauf des Öjendorf Marathons 2007

 

Stralsund (1)

Rügenbrücken Marathon 2008 in Stralsund, v.l. Lothar Gehrke, Sigrid Eichner,        Günter Heyer und ganz rechts Michael Weber

 

Osterode, Biel, Füssen, Schongau, Graubünden, Davos, 078

Graubünden Marathon 2008, Ziel auf dem Rothorn, 2865 m, +2682/-402 Hm

 

Transe Gaule 2008 Ordner 2 109

Hallenübernachtung Transe Gaule 2008

 

Transe Gaule 2008 Ordner 2 121

JB hat die Marke von 999 km deutlich markiert

 

IMG_2023

Chicago 2008

 

Sinai 2008 022Gunla und ich 2008 beim St. Catherine Marathon auf der Sinai Halbinsel

 

Sinai 2008 066

Vor dem Start, 31. Dezember 2008

 

Bergsteigen, Fahrrad, MTB

Meine erste Begegnung mit den Bergen hatte ich 1966, als die Jungen der 10. Klasse der Realschule Dempwolffstraße in Hamburg-Harburg in die „Kurzschule Baad“ im Kleinen Walsertal geschickt wurden. Wir lernten 4 Wochen lang Klettern, Abseilen und uns im Gebirge zu bewegen, mit einer 4-Tages-Tour und kernigen Hüttenübernachtungen zum Abschluß. Das war für mich eine Art Startschuß mit verzögerter Fortsetzung.

Widderstein 1966

Auf dem Widderstein, 2536 m, im Juni 1966

Erst 1973 sah ich wieder ein Gipfelkreuz, bei einer Norwegentour bestieg ich in Gummistiefeln den Galdhöpiggen, mit 2469 m höchster Berg des Landes. Später habe ich dann Hochgebirgstouren in den Alpen, Pyrenäen, im übrigen Europa, in Südamerika, in Nepal und Afrika unternommen. Wenn ich mal Abwechslung haben wollte, ging es mit dem Rad entlang Elbe, Weser, Werra, Mosel, Saar, Rhein, Ostseeküste, Rennsteig und über die Alpen.

SCAN0028

Oder nach Norwegen, hier im August 1987

 

SCAN0000

Schweiz, Piz Palü, 3905 m, 9. September 1988

 

Neue NSHV BI (2)

Österreich, auf dem Säuleck, 3085 m, 1. September 1989

 

SCAN0026

Schweiz, Scharte Roccia Nera, 3734 m, 6. September 1989

 

Capu Tafunatu Korsika 1992

Korsika, Capu Tafunatu, 1. August 1992

 

IMG_0355

Spanien, am Monte Perdido, Pyrenäen, 6. Juli 1993

 

Valle de Ordesa von Mt. Perdido 1993

Valle de Ordesa vom Monte Perdido, 3355 m, 6. Juli 1993

 

SCAN0030

Spanien, Valle de Ordesa, Pyrenäen, Juli 1993

 

2012-08-08_14-14-46

Schweiz, Gipfelgrat des Großgrünhorns, 4043 m, 18. August 1993

 

SCAN0019

Schweiz, Dom, 4545 m, 17. August 1995

 

IMG_2814

Nepal, Thorong Paß, 2. November 1999

 

SCAN0027

Chile, Bad in einer warmen Quelle auf über 4000 m, März 2001

 

imm001_2-3

La Gomera, Alto de Garajonay, von 0 auf 1487 m, Hintergrund Teneriffa 30. Oktober 2004

 

imm014_16

Griechenland, mit dem Mountainbike auf den Kykladen, September 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berufliche Entwicklung                                                                           

Bewerbungsfoto: 1986, Hamburger Hochbahn AGBild (9)

1967-1970  Lehre als Starkstromelektriker  in Harburg

1970-1971   Facharbeitertätigkeit

1971-1974   Studium Elektrotechnik FHH in Hamburg

1974             Abschluß als Diplom-Ingenieur

1974-1979   Projektierungsingenieur bei AEG in Hamburg

1980-1986  Proj.-Ing. Babcock Textilmaschinen, Seevetal

1987-2000  Projektierungsingenieur bei der  Hamburger Hochbahn AG

2001-2015   Sachgebietsleiter Planung und Projektierung für Elektro-Anlagen der U-Bahn

Seit April 2015 als Pensionist tätig

Lebenslauf, Familie

IMG_7098

Familienfoto mit Geschwistern

– wird fortgesetzt-